Endlich wieder Hocketse

Am zweiten Septemberwochenende fand nach zwei Jahren Zwangspause vom 9. bis 10.09.2022 endlich wieder unsere Hocketse unter der Linde statt. Den Freitagabend etwas rockiger zu gestalten hatte sich in der Vergangenheit bereits dank Jercy Paxon bewährt. So luden wir in diesem Jahr zum Feierabend Hock’ mit  Three D One P nach Gondelsheim ein. Leider meinte es der Wettergott wiedererwartend nicht all zu gut mit uns. Während es beim Aufbau noch trocken blieb, fing es pünktlich zum späten Nachmittag an zu regnen. Mal in Strömen, dann wieder als leichter Nieselregen. Doch das hielt die Gondelsheimer nicht davon ab, Ihre Regenjacken aus dem Kleiderschrank zu holen und es sich auf den Bierbänken bequem zu machen. Kurz nach Sonnenuntergang hatte die Band ihre Instrumente aufgebaut und dann konnte den stets eigenen komponierten Stücken der Band gelauscht werden. Für Three D One P war dieser Auftritt der erste seit dem Frühjahr 2020. Mit ihrer lockeren, gemütlichen Art sorgten Benni, Patrick, Oliver, Christian und Marco für eine Stimmung, die der Kälte trotze. Mit dem einzigen Coversong des Abends verabschiedeten sich die fünf Männer und gaben Hello turn your radio on von Shakespeare Sisters zum Besten.

Am Samstagfrüh hatten wir noch etwas Hoffnung, dass der angesagte Regen sich in die späteren Abendstunden verzieht. Er bewies uns leider das Gegenteil und ließ es kurz vor 17 Uhr nochmal ordentlich runterprasseln. Doch das störte die Musiker aus Unteröwisheim nur wenig. Endlich durften wir mit dem Musikverein Unteröwisheim wieder Blasmusik unter der Linde auf unserer Hocketse hören. Das sprach sich rum und so füllte sich der Rathausplatz im Nu. Auch die Sonne ließ sich ab und an noch blicken. So klangen durch die Zelte von altbekannten, schon lang nicht mehr gehörten, Stücken wie Pink Panther, Star Wars oder ein Medley von James Last.
Im Anschluss hießen wir den Alleinunterhalter Martin Neumann in Gondelsheim willkommen. Er ließ die Zuhörer die nächsten Regenschübe mit Schlagersongs zum Mitsingen und Mitklatschen vergessen. Auch eine Polonaise durfte für die Stimmung nicht fehlen. Angeführt wurde sie von unserem Vorstand Karl Walz. Als gegen 23 Uhr erneut der Regen einsetzte, verabschiedeten sich alle gemeinsam mit dem Song Angel von Robbie Williams von diesem doch gelungenen Abend. Doch damit nicht genug – als Zugabe wurden noch vier Strophen des Badnerlied‘s gesungen.

Ein großer Dank geht an alle Beteiligten, die die beiden Tage zu einem tollen Fest gemacht haben. Danke für das fleißige Austeilen der Flyer in alle Gondelsheimer Haushalte, allen Helfer fürs Auf- und Abbauen und alle, die Freitag und Samstag für Speis und Trank gesorgt haben. Und an Thomas, der mit seiner Technik für den perfekten Sound und die Beleuchtung gesorgt hat.

Feierabend Hock‘ und Hocketse

Feierabend Hock‘ am 9. September

Am Freitag, den 9. September begrüßen wir Sie ab 18 Uhr auf dem Rathausplatz in Gondelsheim zu unserem Feierabend Hock‘. Nachdem wir uns zwei Jahre in Folge der Musik von  Jercy Paxton lauschen durften, begrüßen wir in diesem Jahr auf Three D One P. Ebenfalls eine Band mit Musikern aus Gondelsheim und Umgebung. Die fünfköpfige Band präsentiert restlos eigene Kompositionen aus dem weiten Feld des Alternative Rock. Signifikant für die Klangwelt der Band sind die bis zu vierstimmigen Gesängen, die die Songs zu unverwechselbaren Three D One P Unikaten machen.
Für Ihre Verpflegung wird gesorgt. Der Barbetrieb rundet das Angebot an diesem Abend ab.
 

Hocketse unter der Linde mit Blasmusik am 10. September

Nach zweijähriger Coronazwangspause freuen wir uns, Sie am Samstag, den 10. September endlich wieder zu unserer Hocketse unter der Linde mit Blasmusik begrüßen zu dürfen. Ab 16:30 Uhr verköstigen wir Sie mit Grillwurst, Pommes und kühlen Getränken auf dem Rathausplatz. Ab 17:30 Uhr sorgt der Musikverein aus Unteröwisheim für die musikalische Stimmung.

Auch im Anschluss ist für die Unterhaltungsmusik gesorgt. Gerne können Sie den Abend mit einem Cocktail an unserer Bar ausklingen lassen.

Musical Open Air in Gondelsheim

Dass es zwischen Gondelsheim und Helmsheim schon immer harmoniert, zeigte uns Katja bei ihrer Ansprache beim Open Air in Helmsheim. Katja, die 21 Jahre in Gondelsheim aufgewachsen ist und nun ebenfalls schon 21 Jahre in Helmsheim wohnt. Dort hin verschlagen hat es sie dank ihrem Mann Steffen. Auch bei unserem Flügelhornist Reinhold gibt es zusammen mit seiner Frau Sybille eine eheliche Verbindung von Gondelsheim und Helmsheim.
Unter den MusikerInnen war von Anfang an eine harmonische Stimmung zu verspüren, von der wir auch mal in anstrengenden Proben zehren konnten.

Lediglich bei der Bezeichnung von Johannisbeeren gibt es zwischen den beiden Gemeinden eine kleine Unstimmigkeit. Hansdreiwlisch und Khonztrauwe – aber das sollte uns nicht von einem weiteren erfolgreichen Musical Open Air abhalten.

Bereits vor offizieller Eröffnung strömten am vergangenen Sonntag die ersten Zuhörer auf den Rathausplatz und nahmen unter der Linde Platz. Bis zu Beginn gegen 18 Uhr waren die bereitgestellten Stühle alle belegt. So durfte unser Vorstand Karl Walz über 200 Zuhörer zum Musical Open Air begrüßen.

Wir starteten mit dem Musical Elisabeth. Das Musical zeigt die rauen, Seiten am kaiserlichen Hofe. Kaiserin Sissi musste viel Druck standhalten und um den Verlust ihres Sohnes trauern.

Nach diesem doch bedrückenden Stück traten wir eine rasante Reise an. In Starlight Express begeistern Rusty und Pearl schon seit nunmehr über 30 Jahren das Publikum in Bochum. Im Stück geht es vor allem um Freundschaft, Liebe und Fairness. Die veraltete Dampflok Rusty muss sich gegen seine modernen Konkurrenten beweisen und kämpft um seine Liebe zum ersten Klasse-Waggon Pearl.

Nicht nur für die MusikerInnen, sondern auch für die Zuhörer wurde es bei The Bodyquard emotional. Das Musical basiert auf dem gleichnamigen Film mit Whitney Houston und Kevin Costner. Eine Popsängerin verliebt sich in ihren Bodyguard, der mit ihrer Berühmtheit keinen leichten Job hat. Beim Saxophonsolo von Johanna zu I Will Always Love You blieb kein Auge trocken.

In der Pause durfte sich das Publikum mit kühlen Getränken und Schnitzelweck stärken. Obwohl es für Cocktails doch etwas sommerlich frisch war, wurden auch mit diesen auf den Abend angestoßen.

Nach der Pause starteten wir mit einem der wohl erfolgreichsten Musicals von Andrew Lloyd Webber. Das Stück Phantom der Oper erzählt die faszinierende Geschichte eines seelisch und körperlich gezeichneten Mannes, der als Phantom aus den Kellergewölben der Pariser Oper Angst und Schrecken verbreitet. Durch die Stimme und den Gesang des Ballettmädchens Christine entdeckt er die Liebe.

Weiter ging es mit dem berühmtesten Kindermädchen. Mary Poppins schwebte mit einem bunten Regenschirm unter die Linde zu den MusikerInnen. Und sie empfiehlt uns „a spoonful of sugar“ zu nehmen, sollten die Johannisbeeren – egal ob in Gondelsheim oder Helmsheim – zu sauer sein.

Die beiden Vorstände Karl Walz und Christina Speck dankten den beiden Dirigenten Winfried Nies und Dave Haß. Sie hatten es sicherlich nicht immer einfach mit uns und nahmen nicht nur das Projekt auf ihre Schultern, sondern auch die zweifachen Proben unter der Woche. Auch für sie war es eine neue Erfahrung abwechselnd die Stücke zu dirigieren und beim jeweils anderen mit im Orchester zu sitzen und mitzuspielen. Als kleines Dankeschön erhielten sie etwas für die Stärkung der Nerven in flüssiger und süßer Form.

Bis dahin hatten wir bereits Musicals jeder Art im Programm. Nur ein Magisches fehlte noch. Eine Geschichte vom armen Straßenjungen Aladdin, der sich in die Prinzessin Jasmin verliebt und mit Hilfe einer magischen Wunderlampe und dem Flaschengeist Dschinni versucht, sie zu beeindrucken. Nicht zu vergessen, der fliegende Teppich, welcher unseren Dirigenten auch gleich mit schweben lies.

Die Zugabe wurde bereits vor der abschließenden Ansprache von Monika, die uns gekonnt durch das Konzert moderierte, gefordert. Dies ließen wir uns natürlich nicht zweimal sagen. Und damit auch jeder Dirigent ein Stück zur Zugabe dirigieren konnte – wurden gleich zwei Stücke aufgelegt. Mit The Light at the End of the Tunnel (Das Licht am Ende des Tunnels) aus Starlight Express konnte passender zum „Comeback“ nach Corona nicht sein. Da auch zu jedem guten Konzert ein Marsch oder Polka gehört, haben wir uns für die Polka Wir Musikanten entschieden und das Publikum nochmals zum Mitklatschen und Schunkeln animierte.
Zum Abschluss gesellten sich die MusikerInnen zum ein oder anderen Gespräch zusammen und man war sich schnell einig, dass dies nicht der letzte gemeinsame Aufritt sein sollte.

Vielen Dank an den Musikverein Helmsheim, welcher mit uns dieses Projekt so umgesetzt hatte. Es wird sicherlich nicht das letzte Mal sein, dass man uns gemeinsam spielen hört.
Der wohl größte Dank geht an alle MusikerInnen, die sich auf dieses Projekt eingelassen haben und teils zweimal die Woche sich zur Probe auf den Weg machten. Danke an Thomas, ohne dessen Tontechnik die Ansagen und der Ausklang nach dem Konzert ziemlich ruhig gewesen wäre.
Und ohne Helfer wäre unser Konzert nur halb so erfolgreich gewesen. Ein Dank an alle, die vormittags und abends beim Auf- und Abbau mithalfen und an das Küchenteam, welches während dem Konzert die Zuhörer mit Speis und Trank versorgte.

Musical Open Air in Helmsheim

Bereits am Nachmittag konnte man auf dem Traktortreff des Musikverein Helmsheim den Klängen des neuen Jugendorchesters lauschen. Eine erfolgreiche Kooperation mit zehn jungen Musikern aus Helmsheim und Gondelsheim. Aus unseren Bläserklassen nehmen sieben MusikerInnen an der Kooperation teil. Dirigiert wird das Orchester von Hedwig Bouc-Zimmermann, die mit viel musikalischer Leidenschaft und Spaß die MusikerInnen motiviert. Nach nur zwei Proben präsentierten sie insgesamt drei Stücke. Darunter auch der Evergreen Hit „Super Trouper“ der Band ABBA.

Dann, gegen 19 Uhr am Abend, waren endlich die großen Orchester der beiden Vereine dran. Schon beim Einstimmen und Aufstellen in der Halle merkte man die pure Vorfreude und vielleicht auch etwas Nervosität unter den Musikern. Vor allem war die Freude groß nun endlich, nach langer Zeit der Proben, die Musicalstücke zu präsentieren. Im Publikum mischten sich die Zuhörer aus Helmsheim und auch Gondelsheim. Sie machten es sich unter den schattenspendenden Kastanienbäumen mit einem kühlen Cocktail bequem.

In der Begrüßungsrede vom Helmsheimer Vorstand Alwin Dollak, forderte er die MusikerInnen auf, mit dem Herzen zu spielen – und das taten wir dann auch. Bereits bei den Proben war die Stimmung unter den Musikern super, was sich auch im Konzert widerspiegelte.

Während die Sonne hinter der Turnhalle in Helmsheim unterging gaben wir unter anderem die Musicals Elisabeth und Aladin zum Besten.

Allzu viel möchten wir Ihnen noch gar nicht von unserem Muiscal Open Air Konzert in Helmsheim erzählen. Schließlich haben Sie die Möglichkeit, das Konzert am kommenden Sonntag erneut in Gondelsheim zu hören.

Es freut uns Sie um 18 Uhr (Einlass ab 17:30 Uhr) unter der Linde auf dem Rathausplatz begrüßen zu dürfen.

Musical Open Air

 

Endlich wieder ein gemeinsames Ziel vor Augen haben. Das und noch viel mehr Gründe bewegte die beiden Musikvereine aus Gondelsheim und Helmsheim dazu, ein Projekt zusammen zu starten. Ein Projektorchester mit allen MusikerInnen beider Vereine.

In den vergangenen zwei Jahren war es über den größten Teil der Zeit sehr ruhig um alle Musikvereine geworden. Corona verlangte den MusikerInnen einiges ab.  Ein Grund mehr jetzt wieder mit voller Motivation loszulegen.

Bereits seit April proben die beiden Vereine gemeinsam. So machten sich montags die MusikerInnen aus Gondelsheim auf den Weg zur Probe in Helmsheim und donnerstags durften die Gondelsheimer ihre Musikerkollegen aus Helmsheim in der Probe begrüßen.
Den beiden Dirigenten Dave und Winnes war schnell klar, dass die gemeinsamen Konzerte unter dem Motto Musicals stehen würden. Ein Musikgenre das in beiden Vereinen gerne gespielt wird. Und was würde besser passen, als sich an einem lauen Sommerabend mit Klängen aus bekannten Musicals in die Ferne zu träumen?

Am Sonntag, den 03. Juli um 19 Uhr begrüßen wir Sie nach dem Traktortreffen in Helmsheim hinter der Turnhalle.
Die Woche drauf, am 10. Juli – ebenfalls an einem Sonntag – begrüßen wir Sie auf dem Rathausplatz unter der Linde in Gondelsheim bereits um 18 Uhr.

Für das leibliche Wohl wird gesorgt. Einlass ist jeweils eine halbe Stunde vor Beginn der Konzerte. Der Eintritt ist frei – die Vereine freuen sich über eine Spende.

Bläserklasse: Konzert am 01. Juni 2022

Bläserklasse: das erste und das letzte Konzert

Schon sind wieder 2 Jahre vergangen. Wir wussten dass es nicht einfach war unter Coronabedingungen eine neue Bläserklasse zu starten. Doch wir haben es gewagt. 9 Schüler haben 2020 die Bläserklasse gestartet.

Es waren wirklich schwere Bedingungen: Jede Woche musste neu geplant werden: findet der Unterricht statt in Präsenz oder doch Online? Das gemeinsame Spiel mittwochs konnte zum Teil nur Klassenweise stattfinden. Eine Herausforderung für unsere jungen Bläser, aber auch für unsere Leiterin Susanne Bader. Und mit Sicherheit auch für die Eltern, ihre Kids zu motivieren. Am Ende haben 6 MusikerInnen diese schwierige Zeit echt mustergültig durchgestanden. Susanne Bader berichtete dass die Stücke immer zuerst gesungen wurden und dann gespielt.

Normalerweise zeigen die jungen Bläser in jedem Jahr ihr Können. Auch das musste aus bekannten Gründen ausfallen.

Doch nun endlich am Ende der 2 Jahre  hatten sie ihren großen Auftritt.

Die Generalprobe war morgens in der Schule, wo unsere 6  verbliebenen Musikschüler ihr musikalisches Können ihren Mitschülern der  Grundschule Gondelsheim zeigten. Und die waren dann auch voll begeistert. Doch das eigentlich offizielle erste und leider, leider auch gleichzeitig das letzte Konzert fand am 01.Juni 2022 im Saal der Jugendmusikschule Bretten statt.

Der Saal wurde schnell voll, denn Eltern, Tanten, Oma und Opas wollten natürlich hören was sie musikalisch so draufhaben. Und zu aller Überraschung kam sogar eine ihrer Klassenlehrerinnen dazu. Die Aufregung stieg damit umso mehr. Die Notenständer wurden auch gleich etwas höher gestellt.

Dann ging es (endlich) los: Welche Stücke gespielt wurden, wurde immer von einem der MusikerInnen angesagt. Gestartet wurde mit Beethovens Neunte, der Eselskanon folgte sogleich.

Dann hatte Tessa an der Querflöte ihr erstes Solostück: und was passt zu einer Querflöte am Besten? Natürlich das „Dornröschen“. Alle gemeinsam spielten sie dann „Aurelie“. Gleich darauf, das Klarinetten solo von Emma „Der Mond ist aufgegangen“. Flott und unter den Klängen von „Banjo Boogie“ spielten alle zusammen und doch hatte jeder sein kleines Solo in diesem Stück.

Damit nicht genug. „Bruder Jakob“ ertönte unter dem Trompeter Aaron. Wie süß „mein kleiner Apfel“ schmeckt zeigte musikalisch Louis am Saxofon. Als David am Tenorhorn das berühmte Stück „Bella Rimba“ erklingen ließ, sah man bei dem einen oder anderen Zuschauer den Kopf im Takt mitschwingen.

  

Mit „O Claire de la lune“ lies Jonathan an der Posaune französische Klänge durch den Saal erklingen. Zum Abschluss war auch die Mitarbeit der Zuhörer gefragt.

Die Order war klar: mit den Füßen stampfen und in die Hände klatschen. Dann wurde es rockig in den heiligen Hallen der Jugendmusikschule: „We will rock you“ und alle waren total begeistert.

 

Ein frenetischer Beifall rasselte auf die jungen tollen Musiker herab. Und natürlich wurde eine Zugabe gefordert. Susanne erklärte den aufmerksamen Zuhörern dass eines ihrer Lieblingsstücke „Fina unser kleiner Hunde“ war. Das gab es dann auch als Zugabe.

Es war ein mehr als gelungener Auftritt. Wir sind total stolz auf euch, dass ihr alle durchgehalten habt und ein soooo tolles Konzert dargeboten habt.

Ein riesiges Dankeschön an Susanne, die wohl die schwierigsten Ausbildungszeiten hinter sich hat. Sie war von Anfang an dabei und hat sich nun entschlossen den Stab der Bläserklasse in andere Hände zu geben. Wir bedauern das sehr, denn sie hat 3 erfolgreiche Bläserklassen an den Start gebracht. Für all ihr Engagement überreichte Karl Walz, unser 1. Vorstand, ein Präsent.

Danke auch an alle Lehrer, die den Einzelunterricht flexibel und mit viel Geduld durchgeführt haben.

Danke auch an die Gemeinschaftschule Gondelsheim und die Jugendmusikschule Bretten für die wieder erfolgreiche Zusammenarbeit.

Wir würden uns sehr freuen, wenn ihr nun in die Schülerkapelle wechselt und euer musikalisches Können ausbaut. Eine erste Schnupperprobe findet am 20. Juni um 18 Uhr in der „Alten Kelter“ in Helmsheim statt.

Wir wollen auch wieder mit dem neuen Schuljahr 2022 eine Bläserklasse gründen. Wir würden uns freuen wenn sich zahlreiche Schüler der 2 / 3 Klasse bei der Instrumentenvorstellung einfinden. Nähere Info kommen dazu demnächst.

Maiwochenende

Das erste Maiwochenende war in diesem Jahr für den Musikverein endlich mal wieder vollgepackt mit Terminen.
Bereits freitags durften wir in der Saalbachhalle das Fest zum Maibaumstellen musikalisch umrahmen. Neben der Auferstehungsfeier an Ostern einer der ersten Auftritte im Jahr 2022.
Sichtlich erfreut waren die Zuhörer endlich mal wieder Polkas und ein paar bekannte Medleys zu hören.

Samstags spielten Viktoria und Marcel in Neibsheim beim Maisingen. Hier zeigte die Jugendkapelle ihr Können. Auch für sie war es nach langer Zeit der erste Auftritt.

Traditionell wird am 1. Mai natürlich gewandert. Dies ließen sich eine Handvoll Musiker nicht zweimal sagen und trafen sich am späten Vormittag auf dem Rathausplatz. Erstes Ziel war das Fest des Musikverein Wössingen. Auf halber Strecke in Jöhlingen am Parkplatz Fraueneiche wurde eine Pause eingelegt. Hier stießen noch ein paar fleißige Radfahrer zur Gruppe hinzu. Die Pausenstärkung in Form eines gekühlten (alkoholischen) Getränks durfte natürlich nicht fehlen.
Beim Musikfest in Wössingen trafen dann noch die fußkranken Musiker hinzu und bei einem gegrillten Steak und Pommes wurde viel Gelacht.
Zum Abschluss fuhr Thomas alle Wanderer zum Schlachtfest des Gesangvereins nach Gondelsheim. Diese Aktion führte zum ein oder anderen Lacher bei der Ankunft vor der Halle.

Bericht zur Generalversammlung am 22. April 2022

Die Generalversammlung des Musikverein „Harmonie“ Gondelsheim fand am 22. April 2022 im Clubhaus „Schlossstuben“ statt.

Der 1. Vorstand Karl Walz begrüßte alle Anwesenden. Die Versammlung wurde form- und fristgereicht einberufen und somit konnte mit der Tagesordnung begonnen werden. Anträge sind keine eingegangen. Mit einem stillen Gedenken wurde an die 2020, 2021 und 2022 verstorbenen 11 Mitglieder gedacht und Abschied genommen. Auch wenn im vergangenen Jahr coronabedingt einige Veranstaltungen und Feste nicht stattfinden konnten, viele Proben und auch die Jahreshauptversammlung für 2022 ausgefallen ist, berichtete Karl Walz vom Probestart mit strengen Hygieneauflagen und Masken. In seinem Jahresrückblick erwähnte Karl Walz auch die Weinwanderung in Helmsheim, das Kerwesägen wo der Pokal an den Musikverein ging und an das Spielen zur Wahl des Bürgermeisters. Er gab auch einen kleinen Ausblick auf das aktuelle Jahr. Aktuell finden die Proben im Foyer der Kraichgauschule statt – auch gemeinsam mit dem Musikverein Helmsheim mit dem gemeinsam im Juli zwei Konzerte geplant sind. Karl Walz bedankte sich bei allen Spendern, die den Verein in der schwierigen Pandemiezeit unterstützt haben.

Die Schriftführer berichteten von insgesamt 24 Proben und 5 Auftritten. Es fanden 238 Tage am Stück keine Proben statt. Der erste Auftritt war die kleine Martinee unter der Linde. Es war ein erfreuliches Wiedersehen zwischen Musikern und Freunden der Blasmusik. Weiter hervorzuheben war unsere Hocketse 2.0 mit Los tres Companeros und Paxon auf dem Hof der Familie Kohler. Hier bedankte sich Rebecca Huber bei Johanna Kohler, die dem vorhaben bei einer sommerlichen Wanderung spontan zustimmte.

Heike Ziegert hatte Ihren Posten als Kassier zum 31.10.2020 aus persönlichen Gründen niedergelegt. Den ersten Teil des Kassenberichts vom 01.04.2020 bis zum 31.10.2020 wurde von Musikervorstand Franz Huber vorgetragen. Ab dem 01.11.2020 übernahm interims Monika Widmann die Kasse.
Bei beiden Berichten wurden die Ein- und Ausgaben aufgeführt. Im ersten Teil konnte nur ein kleines Plus durch fehlende bzw. abgesagten Veranstaltungen verbucht werden. Durch unsere Hocketse im zweiten Teil der Berichte konnte ein etwas positiveres Resümee gezogen werden.

Nach den Ausführungen, bestätigte der Kassenprüfer Timm Eisenhut, dass die Kasse von beiden vorbildlich geführt wurde. Dem Antrag auf Entlastung der beiden Kassiere wurde einstimmig zugestimmt.

Der Dirigent Dave Hass, ebenfalls vertreten durch Franz Huber, konnte pandemiebedingt von nicht viel Neuem berichten. Er wünscht sich ab und an etwas mehr Gelassenheit im Orchester um die Ziele gemeinsam zu verwirklichen.

Jugendleiterin Hannah Blechschmidt, vertreten durch Rebecca Huber, berichtet vom Ende des 2-Jahres-Zyklus der Bläserklasse. Geplant ist ein kleiner Auftritt zum Abschluss. Hiermit wird sich auch Susanne Bader vom Projekt verabschieden. Für die neue Bläserklasse, wo die Werbung bald starten wird, konnten wir einen neuen Lehrer gewinnen. Die musikalische Früherziehung Musimo musste aus nicht umsetzbaren Vorschriften seitens Corona eingestellt werden. Durch das fehlende Interesse wird es in kommender Zeit auch keine neue Gruppe geben.

Es gab zu den Tagespunkten keine Einwendungen oder Rückfragen.

Manfred Boos bedankte sich für die gute Arbeit des Musikvereins für die Gemeinde und die harmonische Zusammenarbeit. Er wünscht für die Jugendarbeit viel Erfolg, weiterhin viele Mitglieder und ein besseres Jahr als die vergangenen beiden. Nach seiner Ansprache übernahm er das Amt die Gesamtvorstandschaft zu entlasten, was einstimmig erfolgte.

Da 2021 keine Generalversammlung stattfand mussten alle Posten wiedergewählt werden. Zuerst kamen die Posten nach dem 2-Jahres-Zyklus.

Zur Wahl standen: Karl Walz (1. Vorstand); Monika Widmann (Kassier); Rebecca Huber (Schriftführerin); Timm Eisenhut (Kassenprüfer); Thomas Widmann, Ulrike Rusnak & Ellen Stumpf (aktive Beisitzer); Roger Fichtner (passive Beisitzer); Franz Huber (Musikervorstand); Hannah Blechschmidt (Jugendleiterin)

Timm Eisenhut stand als Kassenprüfer nicht mehr zur Wahl, für ihn wurde Herbert Mayer vorgeschlagen. Alle Posten wurden jeweils einstimmig gewählt und alle haben die Wahl angenommen. Franz Huber (Musikervorstand) und Hannah Blechschmidt (Jugendleiterin) wurden einstimmig nur von den aktiven Musikern gewählt.

Um wieder in den korrekten Rhythmus der Wahlen zu kommen, standen folgende Personen für ein Jahr zur Wahl: Manuel Stumpf (2. Vorstand); Monika Widmann (Schriftführerin); Peter Leicht (Kassenprüfer); Anja Dürr (aktive Beisitzer); Matthias Milling & Ulrich Feldmann (passive Beisitzer)

Peter Leicht stand altersbedingt nicht mehr zur Wahl. Für ihn wurde Ulrike Rusnak vorgeschlagen. Da Monika Widmann nun zum Kassier gewählt wurde, entfiel ihre Wahl zur Schriftführerin. Anja Dürr trat aus privaten Gründen von Ihrem Posten zurück. Für sie wurde Johanna Kohler als aktive Beisitzerin vorgeschlagen. Alle Posten wurden jeweils einstimmig gewählt und alle haben die Wahl angenommen.

Es gab keine Wünsche und Anträge.

Franz Huber bedankte sich bei einigen Musikern, die maximal fünf Proben gefehlt hatten, für ihre fleißige Probebesuche und bedankte sich bei allen, die trotz der aktuellen Coronasituation an den Proben teilnahmen. Er wünscht sich wieder mehr Probebesuche nach Corona für schöne Auftritte. Auch ein Dank geht an Jessica und Elvira Walz die die Probebesuche immer mitschreiben.

Wolfgang Heck, der sich nach 20 Jahren aus der Vorstandschaft der Feuerwehr verabschiedete, dankt für die gemeinsame Zeit, diverse Fahrten nach Droué, legendäre Sägewettkämpfe und gemeinsame Veranstaltungen.

Karl Walz bedankte sich nochmals bei den Anwesenden und freut sich alle, beim Musizieren wieder zu sehen und zu schwätzen. Im Anschluss erklärte er die Generalversammlung offiziell als beendet.

Benefizkonzert der Reservisten-BigBand am 23. April 2022

Am vergangenen Samstagabend, den 23. April, durften wir in der Saalbachhalle die Reservisten-Bigband Baden-Württemberg zu einem Benefizkonzert begrüßen.

Initiiert durch die Gemeinde und Schirmherr Bürgermeister Markus Rupp, der sich an diesem Abend durch Manfred Boos vertreten ließ, wurden wir Anfang des Jahres angesprochen dieses Konzert zu bewirten. Dies nahmen wir dankend an, denn welcher Verein würde hierzu besser passen als der Musikverein.

Gegründet wurde die Bigband erst 2019. Coronabedingt fand ihr erster Auftritt im November 2021 in Filderstadt statt. So freut es uns natürlich besonders, dass wir sie hier in Gondelsheim begrüßen durften.

Ihr Repertoire besteht aus Swing-, Rock- und Pop-Titeln, darunter zahlreiche Gesangsnummern, interpretiert durch ausdrucksstarke Stimmen am Mikrofon. Etwas über 100 Zuhörer lauschten den 20 Musikern und den beiden Sängerinnen, die bei dem ein oder anderen Lied von Ihrem Dirigenten Martin Rohrsen unterstützt wurden.

Das Stück Imagine von John Lennon konnte wohl passender kaum sein für diesem Abend. Das Benefizkonzert ging zugunsten unserer örtlichen Ukraine Hilfe. Wir freuten uns auch über einige ukrainische Besucher an diesem Abend.

Die wohl berühmteste Band, die Beatles, durfte in einem Medley in der Saalbachhalle wieder aufleben. Auch das Publikum durfte Ihr musikalisches Können unter Beweis stellen. Bei Purple Rain von Prince wurde laut mitgesungen. Die Musiker freuten sich über die Unterstützung, da bei den Proben dieser Part immer von ihnen selbst übernommen und vom Dirigenten stets angemahnt, dass sie ruhig lauter singen dürfen.

Mit Music von John Miles zeigten die verschiedenen Register was in Ihnen steckte. Ein Klassiker der Rockmusik mit diversen Solos in der Posaune, Schlagzeug, Trompete und Saxophon.
Absolutes Gänsehautfeeling kam mit dem Stück The Rose auf. In der Halle wurde es still und viele zückten ihre Handylichter.

Die Stimmung in der Halle wurde durch Technik, Ton und Beleuchtung unterstützt. Hierfür war der bandeigene Techniker und unser Trompeter Thomas mit seiner Firma Licht und Service verantwortlich.

Ein durchaus für das Publikum fesselnder Abend ging mit mehrfacher Zugabe zu Ende. Das Resümee aller war mehr als begeistert.

Es würde uns freuen, die Reservisten-Bigband vielleicht zu unserem Vereinsjubiläum im kommenden Jahr wieder in der Saalbachhalle begrüßen zu dürfen.

Ein großes Dankeschön geht an alle Helfer die nicht nur Samstagfrüh alles aufgebaut, sondern auch kurz vor Mitternacht noch Bühnenteile und die Bestuhlung abgebaut haben und an das Küchenteam, das für Speis und Trank gesorgt hat.

 

Einladung zur Generalversammlung

Der Musikverein „Harmonie“ Gondelsheim lädt alle Mitglieder, Gemeinderäte und Vorstände der Gondelsheimer Vereine ein zur Generalversammlung

am 22. April 2022

um 19.30 Uhr

im Fußball Clubhaus Gondelsheim.

Tagesordnung:

  1. Begrüßung und Totenehrung
  2.  Jahresrückblick des Vorstandes
  3. Bericht der Schriftführer
  4. Kassenbericht
  5. Bericht der Kassenprüfer
    • Entlasung des Kassier
  6. Berichte der Dirigenten;
    • Bericht des Jugendleiters
  7. Aussprache zu den Berichten
  8. Entlastung der Gesamtvorstandschaft
  9. Wahlen
  10. Wünsche und Anträge
  11. Ehrungen
  12. Verschiedenes

Anträge müssen schriftlich erfolgen und können bei Karl Walz, Brunnenberg 5a, 75053 Gondelsheim abgegeben werden oder per email and vorstand@mv-gondelsheim.de.

Die Anträge müssen bis spätestens 6 Tage vor der Generalversammlung eingereicht werden.

Zur Hauptversammlung gelten die tagesaktuellen Corona-Regelungen.