Der Musikverein Gondelsheim veranstaltete am 07. September 2016 im Rahmen der Arbeitsgemeinschaft der Gondelsheimer Vereine, kurz AGG genannt, sein Ferienprogramm.

In diesem Jahr wollten wir zur Bastelscheune. Pünktlich um 13 Uhr fanden sich 14 Kinder (7 Mädchen und 7 Jungs) bei strahlendem Wetter am Gondelsheimer Rathausplatz ein. Nach einer kurzen Vorstellung und Verabschiedung der Eltern ging die Wanderung mit Bollerwagen frohen Mutes in Richtung Neibsheim. Der Weg führte zunächst am Sportplatz, hier wurde schon vorbildlich abgewechselt um den Bollerwagen den beschwerlichen Berg hinauf zu ziehen. Schon fast auf Neibsheimer Gemarkung angekommen, hatten die ersten schon Durst und Hunger. Natürlich Zeit für eine Pause bei der man sich mit Wasser, Apfelschorle und Brezel stärken konnte. Ganz zufällig wurde am Rastplatz eine kleine seichte Stelle entdeckt in der man die heiß gelaufenen Füße im Bachlauf abkühlen konnte.

Weiter ging es vorbei an Maisfeldern, Ziegen und Angusrindern. Als endlich Neibsheim in Sicht kam, wurden manche schon ungeduldig wann man denn endlich ankommt. Eine Kurve und noch eine zweite und schon erreichten alle die Bastelscheune in Neibsheim, wo wir sehr freundlich empfangen wurden. Extra für unseren Besuch hatte der Hausherr die Gartentoilette, ein Plumpsklo, noch rasch fertig gestellt. Schon eine erste Attraktion für unsere kleinen Teilnehmer, denn die „Spülung“ waren Holzspäne.

Nach einer weiteren Stärkung ging es dann an unser eigentliches Vorhaben. Für jeden waren schon Holzstecken bereitgestellt. Los ging es: Zunächst wurde mit Schmirgelpapier das Holz vorbereitet. Dann wurden Farben gerührt und gemischt, Pinsel um Pinsel die Stecken bemalt mit Streifen, Punkten oder Strichen. Jeder konnte seiner Fantasie freien Lauf lassen und seinen eigenen kreativen Stock bemalen. Alle waren mit vollem Eifer dabei.

Nach dem die Farbe trocken war wurde genagelt und gehämmert. Aus einer Kiste mit allerlei Sammelsurium konnte jeder sich aussuchen wie er seinen bemalten Stecken denn Verzieren wollte. Auf einem feinen Metallfaden wurde dann individuell die ausgesuchten Verzierungen eingefädelt und an den Nägeln befestigt. Fertig war das neue Möbel- oder Gartenstück.

Keiner glich dem anderen und jeder war und konnte stolz sein auf sein selbstgestaltetes Werk. Die Zeit Verging wie im Flug und schon mussten wir Abschied nehmen von Familie Konrad und der Bastelscheune.

Wir machten uns langsam auf den Heimweg, doch welch Wunder, da kam der 1. Vorstand Karl Walz mit Traktor und Anhänger um die Ecke gefahren. Da waren auch die letzten müden Krieger wieder putzmunter. Alle und alles wurde auf den Hänger geladen, gut verschlossen und zur Freude aller fuhren wir nun mit dem Traktor zurück nach Gondelsheim. Hier warteten schon die Eltern auf ihren Nachwuchs, der jedoch erst mit einer Ehrenrunde um den Rathausplatz sichtlich glücklich den Trecker verließ. Ein Abschlussfoto mit allen Kindern rundete den Nachmittag ab.

Bedanken möchten wir uns bei allen Eltern die uns ihre Kinder anvertraut haben und würden uns freuen wenn dieser Nachmittag allen noch lange in Erinnerung bleibt.

Danke an Anja Dürr und Anke Bayrl für die Idee und die Organisation. Danke auch an unseren Vorstand Karl Walz, für die tolle und sichere Traktorfahrt, an Carmen Widmann für den Transport der Getränke und Speisen.

Der Neibsheimer Bastelscheune gilt ein besonderes herzliches Dankeschön, dass wir mit unseren Kindern den tollen Nachmittag dort verbringen durften und für die tolle Betreuung.

(Bericht vom Blättle)

Hier geht’s zu den Bildern!

Ferienprogramm 2016 – Bastelscheune Neibsheim